West Highland Way buchen: am besten so früh es geht

Januar 21, 2018 von
von Januar 21, 2018

Der West Highland Way ist der berühmteste Fernwanderweg in Schottland. Auf 155 Kilometern führt der legendäre Trail von Milngavie nach Fort William und bringt Sie ins Herz des schottischen Hochlands.

Da verwundert es kaum, dass auch die Beliebtheit des West Highland Way beständig zunimmt. Dieses Jahr sind die Unterkünfte im Mai schon beinahe ganz ausgebucht und auch in den Sommermonaten ist die Nachfrage groß.

Wenn auch Sie davon träumen, den West Highland Way zu wandern, buchen Sie so bald wie möglich!

Der West Highland Way. Photo: flickr_dilettantiquity


Sichern Sie sich Ihre Unterkunft auf dem West Highland Way.

Hillwalk Tours organisiert Ihre individuelle Wanderreise.


Warum sich früh buchen bei Wanderurlauben lohnt

In diesem Blogpost haben wir die Gründe dafür erläutert, warum sich früh buchen bei Wanderurlauben generell lohnt. Beachten Sie, dass die spektakulärsten Wanderwege Sie mitten in die Natur führen, wo in kleinen Dörfern nur begrenzt Betten zur Verfügung stehen. Wochenendausflügler steigern die Nachfrage nach den gleichen B&Bs.

Kommt dazu die immense Popularität und einzigartige Schönheit des West Highland Way heißt es: der frühe Vogel fängt den Wurm.

Warum sich eine Wanderung auf dem West Highland Way lohnt

Landschaftliche Highlights sind zahlreich auf dem West Highland Way. Dramatische und schroffe Bergketten, tiefe Seen, rauschende Wälder und großzügige Täler charakterisieren das schottische Hochland.

Doch auch die einzigartige Kultur, die ausgesprochen freundlichen Bewohner und die regionale Küche mit originellen Gerichten wie Haggis machen eine Wanderung auf dem West Highland Way zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Devil’s Staircase. Foto: wikimedia_Colin Souza

Weitere Highlights: Devil’s Staircase

Devil’s Staircase markiert mit 550 Metern den höchsten Punkt auf dem West Highland Way. Der Anstieg auf der Strecke von Glencoe nach Kinlochleven wird mit spektakulären Aussichten auf die umliegenden Gipfel belohnt. Sogar im Frühling sind diese noch manchmal mit Schnee bedeckt.

 

Clachan Inn. Photo © william craig (cc-by-sa/2.0)

Der älteste Pub Schottlands

Bereits auf der ersten Etappe in Drymen wartet ein besonderes Highlight auf Sie: der älteste Pub Schottlands. Nach eigenen Angaben erhielt das Clachan Inn seine Lizenz bereits im Jahre 1734 und ist somit das am längsten bestehende Etablissement im schottischen Hochland.

Ben Nevis von Aonach Mor aus. Foto: wikimedia_rasaints

Ben Nevis

Ben Nevis krönt den West Highland Way mit einem weiteren Superlativ. Der höchste Berg in ganz Großbritannien befindet sich unweit von Fort William, wo der Fernwanderweg endet.

Viele Wander*innen besteigen seinen Gipfel zum Abschluss ihrer Wanderung in den Highlands. Obwohl der Wanderweg zur Spitze von Ben Nevis markiert ist, empfiehlt das Besucherzentrum sich genau über die Wetterverhältnisse zu informieren und Karte und Kompass für eventuelle Wetterumschwünge und geringe Sichtweite mitzunehmen.

Photo: flickr_Tatters

Die beste Reisezeit auf dem West Highland Way

Jede Jahreszeit hat auf dem West Highland Way ihre ganz besonderen Reize. Während im Frühling der Ginster blüht, können Sie im Herbst die bunte Färbung des Laubs in den Wäldern um Loch Lomond bestaunen.

Der Mai wird oft als der ideale Wandermonat im schottischen Hochland beschrieben. Gründe sind dafür deutlich mehr Tageslicht und die Abwesenheit von Stechmücken. Diese schlummern noch als Larven im Moor und können bei Windstille im Sommer zu Quälgeistern werden.

Lesen Sie hier alles über das Wetter auf dem West Highland Way.


Sie möchten Ihre Chance den traumschönen West Highland Way in diesem Jahr zu wandern wahrnehmen? Buchen Sie jetzt mit Hillwalk Tours!