Magische Orte entlang des West Highland Way

Februar 23, 2017 von
von Februar 23, 2017
Foto credit Titelbild: flickr_Matito_Creative Commons Lizenz

Der West Highland Way ist zweifellos eine der spektakulärsten Wanderungen Europas. Der 155 Kilometer lange Weg ermöglicht es sich mit dem schottischen Hochland und seiner atemberaubenden Schönheit vertraut zu machen. Dabei werden Ihnen so manche Anblicke auch auf der ersten Reise bekannt vorkommen: vom Dampfzug aus „Harry Potter“ bis zum Schlachtfeld aus „Braveheart“  dienten viele Orte entlang des West Highland Way als Schauplätze für berühmte Filmproduktionen. Hillwalk Tours hat eine Auswahl der Höhepunkte auf diesem legendären Wanderweg zusammengestellt:

Der Blick von Conic Hill

Wenn Sie Conic Hill erreichen, lassen Sie die flachen Ebenen rund um den Startpunkt in Milngavie hinter sich und erhaschen einen ersten Blick auf das umwerfende schottische Hochland. Egal wie bezaubernd der Weg bisher war, hier bekommen Sie einen Vorgeschmack auf das, was noch vor Ihnen liegt. Es entsteht der Eindruck hier würden Sie ein neues majestätische Reich betreten, wenn vor Ihnen die schimmernden Wassermassen von Loch Lomond, dem größte See Schottlands. auftauchen.

Der Blick von Conic Hill. Photo: wikimedia_Stephen Sweeney

Am Ufer von Loch Lomond

Der West Highland Way führt Sie entlang des östlichen Ufers von Loch Lomond durch rauschende Wälder und vorbei an zerklüfteten Felsformationen. Mit etwas Glück sehen Sie vielleicht sogar einen Baummarder.

Hier können Sie außerdem in die Geschichte Schottlands eintauchen und auf den Spuren einer bedeutenden historischen Persönlichkeit wandeln. Die Rede ist von Rob Roy MacGregor. Dieser „schottische Robin Hood“ war schon zu Lebzeiten eine Legende. Ein Viehtreiber, der sich mit den adeligen Großgrundbesitzern anlegte und so mit dem Gesetz in Konflikt kam, musste er sich wochenlang versteckt halten. In der Nähe des Sees können Sie seine Höhle besichtigen. Vielleicht wird Sie das inspirieren eines Tages den Rob Roy Way zu laufen, eine weitere berühmte Wanderstrecke weiter im Osten Schottlands. Wegweiser in diese Richtung befinden sich schon hier.

Rannoch Moor

Foto credit: flickr_John McSporran Rannoch Moor

Rannoch moor

Die geheimnisvolle Moorlandschaft von Rannoch Moor, einem der größten Moore des Vereinigten Königreichs führt Sie tiefer in die Wildnis. Genießen Sie den rauen Charme dieser unberührten Landschaft.

Aussicht auf Bergspitzen

Das Glencoe Tal

Zu beiden Seiten ragen hohe Berge vor Ihnen auf, wenn Sie das Glencoe Tal durchqueren. Von hier genießen Wanderer*innen spektakuläre Ausblicke auf Meall a Buridh, den höchsten Gipfel der „Blackmount“ Gebirgskette. Die Abgelegenheit dieses Tals und die gewaltigen Berge sorgen für eine besondere Atmosphäre: wie klein sich der Mensch doch fühlen kann, wenn er von solch beeindruckender Schönheit umgeben ist.

Ein Sinnbild der Gemütlichkeit ist dann das Kings House Hotel, ein einsam gelegenes Etablissement aus dem 17. Jahrhundert, das den müden Wanderer willkommen heißt. Was könnte heimeliger sein, als ein erleuchtetes Fenster im Nirgendwo, das zum Rasten verlockt? Die Speisekarte des Kings House hält auch fleischlose Speisen bereit, was Vegetarier durch den Mangel an lokalen Alternativen besonders erfreuen dürfte.

© Copyright bill copland and licensed for reuse under this Creative Commons Licence

© Copyright bill copland Lizenz zur Wiederverwertung:  Creative Commons Licence

Devils Staircase

Das „Treppenhaus des Teufels“ markiert mit 550 Metern den höchsten Punkt des West Highland Ways. Im Zick-zack windet sich der Weg zu diesem Pass hoch und ist trotz der Höhe gut zu bewältigen. Der höchste Punkt selbst ist durch zwei Pyramiden aus aufgeschichteten Steinen gekennzeichnet. Der Anstieg wird mit einem umwerfenden Blick zurück auf Glencoe und das Blackwater Reservoir belohnt.

„Berge einsacken“ in den  Mamore Mountains

Haben Sie schon von dem schottischen Nationalsport  „Munros bagging“ (dt. Munros einsacken) gehört? Dabei handelt es sich nicht etwa um das Sammeln von Beeren oder Pilzen, ein „Munro“ ist ein Berg mit einer Höhe von über 3,000 Fuß, was 914 Metern entspricht. Ein weiteres Kriterium ist, dass der Munro nicht allein steht, sondern Teil einer Kette ist. Von ihnen gibt es 228 Exemplare in Schottland und ambitionierte Wanderer*innen versuchen sie alle zu besteigen. Die Mamore Mountains beherbergen 10 Munros, sodass sie auf der alten Militärstraße in diesem Gebiet mit großer Wahrscheinlichkeit Menschen auf Munro-Jagd antreffen werden.

Glen Nevis & andere magische Täler

Der West Highland Way durchquert eine Fülle von atemberaubend schönen Tälern. Das Wort Glen bezeichnet immer ein Tal. Vom düsteren Glencoe zu Glen Nevis passieren Sie auch Glen Etive. Diesem besonderen Ort stattete sogar James Bond einen Besuch ab und auch die fleischfressende Pflanze „Sonnentau“ ist hier zuhause. Doch Glen Nevis sticht sogar unter diesen magischen Tälern hervor. Im Norden wird es durch Ben Nevis begrenzt. Außerdem befinden sich hier die drei höchsten Wasserfälle Schottlands. Es verwundert also nicht, dass so berühmte Filme wie „Braveheart“, „Highlander“ „Harry Potter“und „Rob Roy“ dieses Tal als Drehort nutzten.

Steall Waterfall. Foto: wikimedia_Mick Knapton

Ben Nevis

Ben Nevis ist mit seinen 1.344 Metern nicht nur der höchste Munro, sondern der legendäre höchste Berg in ganz Großbritannien. Wenn Sie den West Highland Way beendet haben und er majestätisch vor Ihnen aufragt, werden Sie ihm aller Wahrscheinlichkeit nach noch näher kommen wollen. Es lohnt sich also absolut einen Extra-Tag einzuplanen und ihn zu besteigen. Für Abenteuerlich Gesinnte ist die Carn Mor Dearg Route (kurz CMD) besonders reizvoll. Jenseits der üblichen Touristen Pfade verläuft dieser Weg entlang des Bergrückens und erfordert die Bereitschaft zum „kraxeln“, dem zu Hilfe nehmen der Hände. Ein weiteres Highlight auf dem Carn Mor Dearg ist der „Steall Falls“, der zweithöchsten Wasserfall Schottlands.

Harry Potters Dampfzug von Fort William nach Mallaig

Wer die 155 Km auf dem West Highland Way hinter sich gebracht hat, dessen Füße verdienen eine Ruhepause. Auf dem Weg von Fort William nach Mallaig können Sie auf ein ganz besonderes Transportmittel umsteigen.  Der Hogwarts Express, bekannt aus Harry Potter, wartet auf Sie. Gehen Sie an Bord dieses berühmten Dampfzugs und sehen Sie wie die Landschaft an Ihrem Fenster vorbei fliegt, während Sie in Erinnerungen an Ihre letzte Wanderung schwelgen.