Die 10 schönsten Orte auf dem Hadrians Wall Path

September 30, 2017 von
von September 30, 2017

Der über zweitausend Jahre alte Hadrianswall ist eine der wichtigsten Hinterlassenschaften aus der Römerzeit. Er diente als Grenzanlage zwischen Schottland im Norden und England im Süden. Wer den Hadrians Wall richtig kennen lernen möchte, der tut das am besten zu Fuß auf dem Hadrians Wall Path.

Allein Lage und Verlauf des Hadrians Wall Path sind einzigartig. Wo sonst könnten Sie von einem Meeresufer zum anderen laufen und entlang zahlreicher UNESCO Weltkulturerbe Stätten in die Fußstapfen der Römer treten?

Hillwalk Tours stellt Ihnen die zehn sehenswertesten Orte auf dem Hadrians Wall Path vor. Wir gehen dabei von Ost nach West und folgen so der Richtung, in der der Wall 122 n. Chr. errichtet wurde.

1# – Wallsend

Wie der Name sagt, befindet sich in dem Städtchen Wallsend das östliche Ende des Hadrians Walls. Das Fort Segedunum erinnert dort bis heute an die Römerzeit. Neben Ställen und Kasernen können Sie einige Mauern der einstigen Kaserne bewundern. Dabei befinden Sie sich noch im Dunstkreis der pulsierenden Großstadt Newcastle Upon Tyne.

Photo credit: flickr_Alun Salt

2# – Die Gateshead Millennium Bridge

Die preisgekrönte Gateshead Millennium Bridge stammt aus dem Jahre 2000 n.Chr., doch ganz in ihrer Nähe befand sich einst die Römerbrücke, die in jener Zeit Cumbria mit Northumberland verband. Die Gateshead Bridge wird aufgrund ihrer Form auch die „Brücke des zwinkernden Auges“ genannt. Wilkinson Eyre entwarf sie speziell für Fußgänger.

Ein guter Anfang für eine Wanderung entlang des Hadrianswall.

Photo credit: David Dixon

3# – Sycamore Gap

Der Name“Sycamore Gap“ bezeichnet diese berühmte Platane, die aus der Lücke zwischen den benachbarten Hügeln hervorragt. Sie wurde 2016 zum Baum des Jahres gewählt und zählt zu den beliebtesten Fotomotiven auf dem gesamten Hadrianswall. Vielleicht liegt das an ihrem Auftritt in „Robin Hood- König der Diebe“, Seite an Seite mit Kevin Costner.

4# – Die Beste Aussicht: Winshield Crags

Winshields Crags markiert mit 345 Metern über dem Meeresspiegel den höchsten Punkt auf dem Hadrians Wall Path. So wundert es nicht, dass man von hier aus einen grandiosen Blick ins Umland genießt. An klaren Tagen können Sie im Norden bis nach Schottland gucken. In dieser Richtung sehen Sie die Berge von Cheviot, südliche liegen die Pennines.

Photo credit: Andrew Smith

5# – Der Northumberland National Park

Der Hadrians Wall Path durchquert den südlichen Teil des Northumberland National Park. Auf den Etappe zwischen Chollerford und Lanercost befinden Sie sich auf dem majestätischen Gebiet des Nationalparks und können sich ganz auf Stille und Natur einstimmen. Viele Attraktionen wie die Sycamore Gap oder der römische Bocalitia Tempel befinden sich hier.

Der Northumberland National Park wirbt außerdem damit unter dem dunkelsten Nachthimmel in ganz Großbritannien zu liegen. Ideale Bedingungen für Sterngucker.

6# – Vindolanda

Die Garnison Vindolanda ist sogar älter als der Hadrians Wall und ist eine der wichtigsten römischen Ausgrabungsstätten in ganz Europa. Jedes Jahr kommen hier hunderte von Freiwilligen zusammen, um bei den Ausgrabungen mitzuhelfen.

Das herausragendste Fundstück waren die Schrifttafeln von Vindolanda. Sie geben Zeugnis über den Alltag der hier stationierten Soldaten, wenn sie zum Beispiel um neue Socken bitten oder zu Feierlichkeiten einladen. Viele Exponate aus Materialien wie Holz und Leder (wie Sandalen und Kleidung) haben hier dem Verfall getrotzt und gestatten so einen faszinierenden und lebendigen Einblick in vergangene Zeiten.

Zusammen mit der Ausgrabungsstätte ist das hier beheimatete Chesterholm Museum auf jeden Fall einen Besuch wert.

Photo credit: flickr_Mike Bishop

7#– Birdoswald

Birdoswald oder auch Banna ist ein weitere römisches Festung. Hier beginnt das längste bis heute vollständig erhaltene Stück des Hadrians Walls. Die Bewohner um Birdoswald selbst verdanken der Mauer einigen Schutz: ab dem elften Jahrhundert verwendeten sie Steine des Hadrianswalls, um ihre Gebäude zu verstärken und sich vor Angriffen zu schützen. Die Grenzregion war zu dieser Zeit stark umkämpft und so wurde die Zivilbevölkerung dort immer wieder Ziel von Attacken.

Das faszinierende Museum in Birdoswald bietet eine interaktive Ausstellung und ein Modell des gesamten Hadrianswall.

Photo credit: David Dixon

8# –Lanercost Priory

Die bezaubernde Lanercost Priory ist nicht nur ein weiteres geschichtliches Highlight, sondern beherbergt auch einen urgemütliches Teestube, wo Sie sich bei hausgemachtem Kuchen stärken können.

Teile des Klosters aus dem 12. Jhd. sind bis heute erhalten und werden als Pfarrkirche genutzt. Besonders einige Wandmalereien aus dem 16. Jhd. werden Kunstkenner und Geschichtsinteressierte begeistern.

Photo credit: Malcolm Jones

9# – Brampton

Brampton ist ein hübsches Marktstädtchen auf dem Weg nach Bowness-on-Solway. Auch hier wurden Steine vom Hadrianswall für den Bau der Old Parish Church wiederverwendet. In Brampton lädt der liebevoll gepflegte Gage Park zu einem Picknick ein und wer noch nicht genug von Architektur hat, kann die St. Mary´s Church mit ihren Buntglasfenstern bestaunen.

Das Bite – cafe on the beck bietet neben köstlichem Essen (auf Wunsch vegan und glutenfrei) auch hübsche Ausblicke auf den namensgebenden Fluss.

Brampton, Photo credit: Walter Baxter

10# – Carlisle

Wenn Sie es bis nach Carlisle geschafft haben, sind die Westküste und das Ende des Hadrians Wall Path nicht mehr fern. Carlisle ist allerdings durchaus einen Zwischenstopp wert. Museen, Gallerien, Pubs und Restaurants locken und bieten dem Wandernden eine Chance, die Füße ein wenig auszuruhen.

Ein besonderer Tipp sind Carlisle Castle und das Tullie House Museum and Art Gallery.  Während das Tullie House Kunstausstellungen verschiedener Jahrhunderte zeigt, kann man in Carlisle Castle angeblich König Arthurs sagenumwobenes Schwert Excalibur bewundern.

Carlisle. Photo credit: flickr_morebyless

Der Hadrianswall Pass

Wer sich auf den 137 Kilometer langen Hadrians Wall Path begibt, für den hält Hillwalk Tours eine besondere Motivationshilfe bereit: den Hadrianswall Pass. Dieser wurde auf die Initiative der Aufsichtsbehörde für die National Trails ins Leben gerufen.

Wanderer können zu Beginn ihrer Wanderreise den Pass erwerben und sammeln an allen wichtigen Stationen einen Stempel. Wer den gesamten Hadrians Wall Path gelaufen ist, erhält am Ende ein Zertifikat. Alle Erlöse fließen in den Erhalt und die Pflege der Wanderwege.

So tragen Sie am Ende Ihrer Wanderung dazu bei, dass diese einzigartige Gegend weiter zu Fuß erkundet werden kann.

Hadrian's Wall Path
Individuelle Wandertouren ab 359£! Unterkunft und Gepäcktransfer inklusive.
Jetzt entdecken!