Der Sheep’s Head Way: Nachhaltiger Tourismus in Irland

Dezember 27, 2017 von
von Dezember 27, 2017

Der Sheep’s Head Way gilt als einer der schönsten und entlegensten Wanderwege in ganz Irland. Der Rundweg führt um die Sheep’s Head Halbinsel, die von der EU für die Förderung des nachhaltigen Tourismus ausgezeichnet wurde.

Darüber hinaus sorgt der Golfstrom dafür, dass das Klima hier milder ist, als im Rest von Irland, was Sheep’s Head zu einer idealen Wandergegend macht. Nachhaltiges Reisen in Irland bei gutem Wetter, umgeben von spektakulärer Natur – was will man mehr?

Hillwalk Tours stellt Ihnen die besonderen Highlights , darunter regionale Produzenten, Initiativen und Sehenswürdigkeiten, auf dem Sheep’s Head Way vor.

Nachhaltiger Tourismus

Die Sheep’s Head Halbinsel gewann 2009 den begehrten EDEN Titel (European Destination of Excellence). Die EU verleiht diese Auszeichnung jedes Jahr, um auf Gegenden hinzuweisen, die nachhaltigen Tourismus fördern.

Dabei stehen sowohl Umwelt-Kriterien als auch soziale und kulturelle Aspekte im Vordergrund. So soll eine Form von Tourimus unterstützt werden, bei dem tatsächlich die Bevölkerung vor Ort genau so profitiert, wie ihre Besucher. Wenn Sie regionale Spezialitäten, wie den Durrus Farmhouse Cheese probieren, bei ‚locals‘ in unseren ausgewählten B&Bs übernachten, oder Kunsthandwerk aus West Cork in der Heron Gallery bestaunen, dann kommt das direkt den Menschen vor Ort in einer der ländlichsten Gegenden Irlands zugute.

Auf diese Art unterstützen Sie nicht nur die regionale Wirtschaft, Sie knüpfen auch Kontakte zu den Einheimischen. Und es liegt sicherlich größtenteils an der Herzlichkeit der Bewohner*innen, warum Irland trotz des launischen Wetters ein so beliebtes Reiseziel ist.

Zu Gast im Garten

Ganz in diesem Sinne wurde in den Dörfern Kilcrohane und Durrus ein ganz besonderes Konzept entwickelt. Gartenliebhaber*innen laden Sie zu sich ein, um Ihnen Ihre selbst gestalteten Oasen zu zeigen.

So haben Sie nicht nur die Gelegenheit, Einheimische kennen zulernen, Sie erschließen sich auch eine ganz neue Perspektive auf Irland und den Sheep’s Head Way. Menschen aus aller Welt können so ihre Faszination für’s Gärtnern teilen.

Die Besitzer*innen bitten darum, dass Sie vorher anrufen, um ein Treffen zu verabreden und freuen sich über eine Spende von rund fünf Euro. Bei Malcolm und Phemie Rose in Durrus können Sie den Kilravock Garden bestaunen.

Eugene und Hazel Wiseman haben ebenfalls in Durrus die bezaubernde Gartenanlage Carrag Abhainn Gardens am Flussufer erschaffen. Bei Mary und Bob Walsh in Kilcrohane erwartet Sie ein Garten mit Meerblick, in dem sogar seltene Pflanzen aus Neuseeland und Südafrika wachsen.

Sheep’s Head Leuchtturm

Ein besonderes Highlight auf dem 93 Kilometer langen Rundweg ist der Leuchtturm von Sheep’s Head. Er befindet sich im Westen der Halbinsel und liegt somit beinahe am alleräußersten Zipfel des Sheep’s Head.

Von Tooreen aus machen sich auch viele Tagesausflügler auf den Weg hinab zu dem spektakulär gelegenen Lichtsignal. Die Aussicht auf die schier unendlichen Wassermassen des Atlantiks entschädigt für den steilen Abstieg.

Eine besondere Empfehlung in Tooreen ist Bernie Tobin’s Café Cupán Tae. Hier werden Sie nicht nur exzellent verköstigt, sondern treffen auch auf andere Wander*innen und Outdoorfreunde.

Der Sheephead’s Leuchtturm. Photo: geograph.org_Richard Webb

Cronin’s Forge – eine traditionelle Schmiede

Auf dem Sheep’s Head Way haben Sie die seltene Gelegenheit eines der ältesten Handwerke kennenzulernen. In Kevin Cronins Forge können Sie Schmiedekunst hautnahe erleben. Vielleicht gerade weil der Beruf des Schmieds immer mehr zur Vergangenheit zu gehören scheint, erfreuen sich seine handgearbeiteten eisernen Torbögen, Tische, Kerzenständer usw. als Unikate einer großen Beliebtheit.

Kevins Ruhm reicht längst über die Grenzen der Halbinsel hinaus und erstreckt sich bis in die urbanen Zentren von Dublin und Cork. Seine Werkstatt liegt außerdem in der Bucht malerischen Bucht von Dunmanus und ist somit in jeder Hinsicht einen Besuch wert. Der Eintritt ist frei.

Bantry House

Bantry House liegt ganz in der Nähe des gleichnamigen Städtchens direkt am Anfang des Sheep’s Head Way. Erbaut wurde das herrschaftliche Anwesen um 1700 und ist umgeben von einem wunderschönen Terrassengarten.

Die Parks und Gärten von Bantry House erstrecken sich über 46 Morgen Land. Aufgrund des milden Mikro-Klimas um die Bucht von Bantry gedeihen hier sogar subtropische  Gewächse, darunter Palmen und andere Bäume und Sträucher.

Das Haus war der Landsitz des Grafen von Bantry und wird bis heute von seinen Nachfahren bewohnt. Bantry House steht Besucher*innen von April bis Oktober offen und lockt diese mit einer einzigartigen Sammlung an Kunstgegenständen, Wandteppichen und exquisitem Mobiliar an.

Im angrenzenden Park bietet ein Aussichtspunkt namens  Hundert Stufen oberhalb der begrünten Terrassen unvergessliche Aussichten auf die Küste.  

Bantry House auf dem Sheep’s Head Way. Photo: flickr_Jim Linwood

Irische Musik

Wer irische Musik liebt, wird in den zahlreichen Pubs auf dem Sheep’s Head Way in den Genuss so mancher traditioneller ‚Tunes‘ kommen. Gerade in der Hauptsaison finden in vielen Pubs kostenfreie Sessions an den meisten Abenden der Woche statt.

Sollten Sie jedoch Lust darauf haben, die Meister*innen der irischen Musik vor einer ganz besonderen Kulisse zu erleben, dann sei Ihnen das Festival Masters of Tradition ans Herz gelegt. 2018 werden vom 22. bis zum 26. August in Bantry House und der St. Andrew’s Kirche die feinsten irischen Klänge die Zuhörer*innen in ihren Bann ziehen.

 


Sie möchten sich den frischen Wind des Atlantik um die Nase wehen lassen und die einmalige Schönheit der Sheep’s Head Halbinsel kennen lernen? Buchen Sie jetzt Ihre Wanderung in West Cork mit Hillwalk Tours.