April 8, 2019 von
von April 8, 2019

Hallo Zusammen! Mein Name ist Hauke und nach einer magischen Wanderreise auf dem Cotswold Way, befand ich mich im Februar 2019 auf dem Weg zu meinem nächsten Wanderabenteuer- begleitet von meiner Wanderkollegin Luisa – um ein weiteres atemberaubendes Wander Geheimnis Englands zu entdecken: der South West Coast Path! Sind Sie bereit mehr über unser unglaubliches Abenteuer in Cornwall zu lesen?

Tag 1 – Ankunft in Padstow

Die Aufregung wuchs als wir unser Gepäck für unsere 11-tägige Moderate South West Coast Path Wanderreise packten und zum Flughafen in Dublin fuhren, um unseren frühen Flug nach Cornwall zu bekommen. England, wir kommen!

Eine Stunde später konnten wir den Wanderweg vom Flugzeug aus entdecken, als wir auf dem Landeanflug zum Flughafen Cornwall Newquay waren. Dieser ist nur wenige Kilometer vom South West Coast Path entfernt. Wie praktisch!

Nun wurde es Zeit unser Gepäck abzuholen und ein Taxi zu unserem ersten B&B in Padstow zu nehmen (Busse sind auch verfügbar), nur 25 Minuten vom Flughafen entfernt!

Tag 2 – Padstow nach Porthcothan Bay

Nach einer guten Nacht und einem reichhaltigen herzhaften Frühstück, ging es los mit unserem ersten Wandertag auf dem South West Coast Path. Wir wanderten hinaus aus Padstow und folgten dem Fluss Camel hinauf zum Stepper Point, wo wir den Atlantischen Ozean zum ersten Mal erblickten und die frische Meeresluft einatmen konnten.

Von dort folgten wir den rauschenden Wellen des Ozeans, vorbei am Trevose Head Leuchtturm und so vielen unzähligen wunderschönen versteckten Buchten – einschließlich des Trevone Bay und Rowan Cove – bis hin zu Porthcothan Bay.

Unsere Erwartungen und Eindrücke der Wanderung entlang des Atlantischen Ozean nach nur einem Tag, wurden bei weitem übertroffen und wir konnte unseren zweiten Wandertag kaum abwarten!

Tag 3 – Porthcothan Bay nach Newquay

Kurz nachdem wir morgens Porthcothan Bay verlassen hatten, kamen wir an den kleinen aber wunderschönen Trescore Inseln vorbei. Diese haben uns für den heutigen Wandertag eingestimmt, da kurze Zeit später die eindrucksvollen und prächtigen Bedruthan Stufen auf uns warteten.

Und um diese Wanderung noch unvergesslicher zu machen, entschieden wir, uns mit einem leckeren Mittagessen im preisgekrönten Restaurant “Fifteen Cornwall” von Jamie Oliver zu belohnen. Und das beste daran war der Ausblick auf das Meer während wir köstliche und regionale Fischgerichte genießen konnten. Konnte es noch besser werden? 🙂

Satt und zufrieden machten wir uns wieder auf den weg und dieser führte uns zu Trevelgue Head, eine wunderschöne Seezunge und der Standort einer Festung aus der Eisenzeit. Unsere Tageswanderung endete in Newquay, die Surfer Hauptstadt Großbritanniens, wo wir ein leckeres Eis genießen konnten bevor wir an unserem entzückenden B&B ankamen. Dort wartete auch schon unser Gepäck gemäß nach dem Motto von Hillwalk Tours “Sie entspannen, wir kümmern uns um den Rest” 🙂

 

Tag 4 – Newquay nach Perranporth

Am nächsten morgen überquerten wir den Fluss Gannel (bei Ebbe) auf einem hölzernen Fußweg und wanderten zu den herrlichen Sanddünen der Hollywell Bucht.

Eine Wanderung auf Sanddünen ist nie einfach aber die Aussicht auf die Gull Rocks waren die extra Bemühungen definitiv wert. Entscheiden Sie selbst:

Holywell Bay

Holywell Bay

Es wurde windiger als wir zwischen Holywell und Perranporth wanderten:

Etwas weiter, trafen wir auf wilde Ponys entlang des Weges bevor wir den Tag mit einem angenehmen Spaziergang auf dem langen Sandstrand Perran Beach beendeten.

Tag 5 – Perranporth nach Portreath

Die Zeit verging wie im Flug und wir traten schon unseren 5. Wandertag an. Wir begannen unsere Tageswanderung entlang des Perranporth Strand und des riesigen und verblüffenden Perranzabuloe Millennium Sundial mit Blick über die Sandstrände, die zweifellos unsere Aufmerksamkeit erregt haben.

Weiter entlang des Pfades, konnten wir eine atemberaubende Küstenwanderung genießen bevor wir, die von der Bergbauindustrie schwer geprägte region der St. Agnes Heritage Küste, erreichten. Ein Hauptmerkmal dieser Region, ist die berühmte und malerische Wheal Coates, ein ehemaliges Zinnbergwerk.

Nachdem wir die Aussicht genossen hatten, setzten wir unsere Wanderung zum wunderschönen Porthtowan Strand fort, bevor wir dann in südliche Richtung bis ins entzückenden Dorf Portreath, mit einem Hafen aus dem 18. Jahrhundert, wanderten und unsere Tageswanderung dort beendeten.

Tag 6 – Portreath nach Hayle

Wir begannen den nächsten Tag mit einer wundervollen Wanderung entlang der Godrevy Heritage Küste bevor wir dann zur Godrevy Insel und dem malerischen Leuchtturm mit Blick auf die Bucht von St. Ives kamen.

Der Höhepunkt des Tages waren die vielen Seehunde die wir entlang des Pfades beobachten konnten – die meisten Seehunde lagen am Strand und machten ein Nickerchen aber wir konnten auch welche im Meer schwimmen sehen!

Danach spazierten wir auf dem beeindruckenden drei Meilen langen goldenen Gwithian Sandstrand, in Richtung des Dorfes Hayle, auch bekannt für seine wichtige Funktion in der industriellen Revolution. Und wir konnten es uns natürlich nicht entgehen lassen die leckere und regionale Spezialität Cornwalls zu probieren: das berühmte Cornish Pasty! (Gebäckstück aus Blätterteig mit Fleischfüllung)

Tag 7 – Hayle nach St. Ives

Der nächste Abschnitt war der kürzeste der 11-tägigen moderaten Wanderreise (nur 10km/6meilen) und das Wetter war einfach unglaublich (nur gut das wir kurze Hosen eingepackt hatten!)! Es war erst Februar aber es fühlte sich an wie im Sommer, wie man hier sehen kann:

Der Küstenpfad von Lelant war traumhaft und führte uns in das schöne Küstenstädtchen St. Ives, wo wir eine Pause einlegten und uns Zeit nahmen um den malerischen Hafen und die gepflasterten Straßen zu entdecken.

The beautiful seaside town of St Ives

The beautiful seaside town of St Ives

 

Tag 8 – St Ives nach Pendeen Village

Nachdem wir St Ives hinter uns ließen, führte uns der Pfad auf etwas raueren Untergrund (aber nicht weniger landschaftlich reizvoll) und an einigen Höhepunkten vorbei, dem mysteriösen Trevalgan Steinkreis und der schönen Ruine des Gurnards Head Bergwerks.

Die Wanderung von St Ives nach Pendeen Village war für uns der am anspruchsvollste Abschnitt, aufgrund der Anzahl der Wiederholungen von Aufstiegen und Abstiegen, aber dennoch innerhalb unserer Leistungsfähigkeit. Es ist gut zu wissen das Hillwalk Tours verschiedene Optionen empfiehlt um diesen Abschnitt zu kürzen.

Am Ende des 9. Tages entdeckten wir noch ein paar Delfine auf unserem Weg nach Pendeen Village! Was für ein Anblick, was für ein Tag!

Tag 9 – Pendeen Village nach Porthcurno

Tag 9 war wahrscheinlich der unvergesslichste Tag unserer Wanderreise als wir Pendeen Village verließen und in die Region Cornwall und West Devon Bergbau Landschaft wanderten – ein von der UNESCO anerkanntes Weltkulturerbe. Wir waren von den malerischen Ruinen des Levant Bergwerks und des Botallack Bergwerks wirklich beeindruckt und haben viel über die Geschichte des Bergbaus in dieser Region, durch die extra Notizen in unserem Wanderpaket, gelernt.

Im Verlauf des Tages wanderten wir zur majestätischen Landspitze des Cape Cornwall – hier trifft der Atlantische Ozean auf den englischen Kanal!

Wir setzten unsere Wanderung fort und wanderten um die Whitesand Bucht herum, bevor wir das berühmte Land’s End erreichten – der süd-westlichste Punkt Großbritanniens. Hier konnten wir die atemberaubenden Aussichten über den Enys Dodnan Arch genießen.

Tag 10 – Porthcurno nach Penzance

Das Ende unserer Wanderreise näherte sich, dennoch hatten wir eine letzte Chance unser South West Coast Path Abenteuer zu genießen.

Kurz nachdem wir Porthcurno verlassen hatten, folgten wir dem Pfad entlang des traumhaften Strand von Pedn Vounder bevor wir zur Klippen Festung Treryn Dinas aus der Eisenzeit und des berühmten Logan Rock, kamen.

Danach wurde der Pfad immer einsamer und bietete uns malerische kleine Buchten und Fischerdörfer. Wir machten rast im schönen Dorf Mousehole und genossen noch ein letztes Eis! Von hier aus konnten wir die Umrisse von St Michael’s Mount in der Ferne sehen, ein Zeichen das wir uns dem Ende des Pfades näherten!

Kurze Zeit später kamen wir in Penzance an – das Ende dieser fantastischen Wanderreise entlang des South West Coast Path! Diese 10 Tage waren einfach unglaublich und hier ist eine kleine Zusammenfassung mit unseren Lieblingsmomenten:

 

Tag 11 – Abreise aus Penzance

Wir hoffen Sie haben es genossen über unsere Wanderreise zu lesen 😉 Unseren Reiseplan der Wanderreise gibt es auf der Hillwalk Tours Webseite, falls Sie das gleiche Abenteuer erleben möchten.

Hauke & Luisa