Die ultimative Wandercheckliste

November 25, 2016 von
von November 25, 2016

Brauchen Sie ewig um zu entscheiden, was für den Wanderurlaub ins Gepäck muss? Oder wie Sie die besten Wanderschuhe finden? Sie könnten überlegen einen persönlichen Assistenten anzuheuern, doch alles was Sie wirklich brauchen ist eine vernünftige Checkliste. Lehnen Sie sich entspannt zurück, denn heute ist Ihr Glückstag: auf unserer ultimativen Packliste steht alles, was Sie zum wandern brauchen.

Eigentlich sind Urlaube ja zum Entspannen da. In den meisten Fällen beginnen sie jedoch damit, dass wir uns Sorgen über die Reisevorbereitungen machen. Einer der stressigsten Aspekte beim Planen eines Trips ist sicherlich das Packen. Glücklicherweise gibt es da eine einfache Lösung: eine Checkliste. Da uns das Wohlergehen unserer Wanderfreund*innen am Herzen liegt noch bevor Sie sich auf den Weg machen, haben wir hier die ultimative Checkliste als pdf zum download zusammengestellt. Doch informieren Sie sich zuerst über die folgenden zehn wichtigsten Gepäckstücke für den Wanderurlaub:

#1 – Die besten Wanderschuhe

Natürlich gibt es nicht das eine Paar Wanderschuhe, das für jede Situation und jedes Terrain am besten geeignet ist. Ein wenig Recherche kann jedoch helfen die besten Schuhe für Sie zu finden. Berücksichtigen Sie was für eine Wanderung vor Ihnen liegt: werden Sie auf Berge steigen oder durch Wälder laufen? Ist der Untergrund feucht? Ist das Klima heiß? Hier ein allgemeiner Ratschlag: wasserdichte atmungsaktive Schuhe helfen Blasen und ermüdete Füße auf der Wanderung zu vermeiden.

#2 – Insektenschutz

Ob Sie es glauben oder nicht: manche Leute wollen nach ihrem ersten Trip nicht ins schottische Hochland zurückkehren. Der Hauptgrund? Mücken. Die kleinen Quälgeister können ganze Urlaube ruinieren – von Wanderungen ganz zu schweigen. Die gute Nachricht ist, dass der richtige Insektenschutz es ermöglicht, die atemberaubende Landschaft zu genießen ohne die schwirrenden Störenfriede überhaupt zu bemerken.

#3 – Wäschesack

Eine Mehrtageswanderung kann bisweilen.. stinken, und das ist auch okay. Schließlich gibt es nichts Schöneres als nach einer langen Wanderung ein paar frische, trockene Socken anzuziehen. Darum halten Sie frische Wäsche fern von getragener Kleidung!

#4 – Base-Layer

Die sogenannte „Base-Layer“ bezeichnet die Kleidung, die direkt auf der Haut aufliegt. Wählen Sie die richtige Faser um sich während Ihrer Wanderung warm, trocken und glücklich zu halten. Es gibt ein großes Angebot, aber hier ist eine Faustregel: sowohl Wolle als auch Kunstfaser eignen sich als Base-Layer; entscheiden Sie je nach Priorität (Preis, Wärmeschutz, Strapazierfähigkeit) – Baumwolle gilt es in jedem Fall zu vermeiden.

#5 – Wasserflasche

So banal und doch so wichtig. Ausreichende Wasserversorgung ist der Schlüssel zu angenehmem und gesundem Wandern. Für lange Strecken kann es sich lohnen in ein Trinksystem zu investieren. Diesen „Wassersack“ kann man problemlos im Rucksack verstauen. Ein integrierter Schlauch ermöglicht es bequem unterwegs zu trinken.

#6 – Trekkingstöcke

Manche Wanderer unterschätzen die Vorteile von Trekkingstöcken und weigern sich standhaft dem Trend zu folgen. Unser Tipp: probieren Sie sie einfach aus, bevor Sie sich entscheiden. Besseres Gleichgewicht und sicherer Tritt in jedem Gelände erhöhen maßgeblich Ihre Ausdauer. Und wer würde auf zusätzliches Bizeps Training verzichten wollen?

#7 – Sonnencreme

Selbst wenn Wolken den Himmel bedecken, kann die Sonnenstrahlung Ihre Haut gefährden. Daher ist Sonnencreme essentiell im Reisegepäck, egal wohin es geht. Ganz recht. Sogar in England und Irland können Sie sich einen Sonnenbrand holen. Sonnenschutz sollte nie auf Ihrer Checkliste, oder im Wanderrucksack fehlen.

#8 – Ladegerät

Egal wie tief Sie sich in die Wildnis begeben, das eine oder andere technische Gerät werden Sie mitnehmen: ob Sie Fotos mit Ihrem Handy machen, von unterwegs twittern oder nur für den Notfall vorsorgen, ein Ladegerät kann sich als lebenswichtig erweisen. Vor allem wenn Sie eine Mehrtageswanderung machen oder sich in abgelegenen Gebieten aufhalten, sollten Sie überlegen ein tragbares Ladegerät mitzunehmen. So sind Sie in der Lage ohne Steckdose auszukommen.

#9 – Bargeld

Manch zauberhaftes kleines Dorf hat immer noch keinen Geldautomaten. Stellen Sie sicher, dass Sie für alle Fälle immer etwas Bargeld dabei haben. Informieren Sie sich zusätzliche welche Währung in Ihrem Reiseland benutzt wird. (Irland hat den Euro, aber Nordirland Pfund!)

# 10 – Wandersocken

Wie bereits erwähnt kann man den Wert von guten Wanderstiefeln kaum hoch genug einschätzen, doch ohne gute Wandersocken läuft man trotzdem Gefahr Blasen und kalte Füße zu bekommen. Für optimalen Komfort und Wärmeschutz achten Sie darauf, dass Ihre Wandersocken über den Knöchel ragen oder sogar die halbe Wade bedecken. Im Bezug auf Material gilt es zu beachten, dass Ihre Socken atmungsaktiv sind um Ihre Füße warm zu halten. Wie auch bei der Base-Layer ist es entscheidend Baumwolle zu vermeiden und stattdessen auf Socken aus Wolle oder Kunstfaser zu setzen.

Wenn Sie diese 10 Tipps beachten und unsere Wandercheckliste zu Rate ziehen, werden Sie sicher feststellen, dass es gar nicht so schwer ist zu entscheiden, was Sie für Ihre Wanderung in den Rucksack packen.