Überraschende Fakten zu unseren Wanderungen

April 27, 2017 von
von April 27, 2017

Wenn Sie Irland, Schottland oder England hören, haben Sie ganz sicher eine Vorstellung von diesen Ländern im Kopf.

Irland: Viel grün, steile Klippen und Kobolde.

Schottland: Wilde, zerklüftete Landschaften und Männer im Schottenrock.

England: Weitläufige Natur, beschauliche Dörfer und Geschichte.

Doch haben Sie Interesse, mehr zu erfahren und ungewöhnliche und überraschende Fakten über diese Länder kennen zu lernen?

Hier eine Auswahl an wenig bekannten Tatsachen, die Ihnen die Einzigartigkeit unserer Wander-Gegenden näher bringen:

Dingle Way

Inch Strand ist ein 5 Kilometer langer Sandstrand entlang des Dingle Way. Hinter den Dünen verstecken sich alte Schiffswracks und uralte Siedlungen aus der Steinzeit.

Möchten Sie mehr wissen?

Ab nur €329

Walking along a beach on the Dingle Way

Beara Way

Die Einwohnerzahl von Bere Island auf dem Beara Way liegt bei nur 210 Personen. Eine Volkszählung ergab, dass die Bevölkerungszahl vor der Großen Hungersnot bei 2,122 lag.

Haben Sie Interesse mehr über die Geschichte von Beara zu erfahren?

Schon ab €379

Lighthouse on the Beara Way

Wicklow Way

Es war im sechsten Jahrhundert nach Christus, dass sich Sankt Kevin in die Einsamkeit und Stille des Glendalough Tales zurückzog. Seine Nachfolger errichteten dort ein Kloster, das später eines der wichtigsten Zentren für klösterliche Studien in Europa wurde.

Hätten Sie Lust darauf, die Ruhe zu spüre, die Sankt Kevin bewog sich hier niederzulassen?

Bereits ab €339

Glendalough Valley

Kerry Way

Halten Sie nach MacGillycuddys Bergen Ausschau, wenn Sie auf diesem Pfade wandeln. Doch keine Sorge: es ist beinahe unmöglich die höchste Bergkette Irlands zu übersehen.

Hier befinden sich neun der zehn höchsten Gipfel Irlands. Carrantouhill, der höchste Berg von Irland, schmiegt sich in diese Bergkette.

Sind Sie bereit für diese sportlich herausfordernde Wanderung?

Schon ab €409

The MacGillycuddy's Reeks along the Kerry Way

West-Irland/Connemara

Dun Aengus befindet sich auf Inis Mor (Inishmore), einer der Aran Islands im Westen von Irland und wurde als das „beeindruckendste vorzeitliche Monument Europas“ bezeichnet.

Es wird davon ausgegangen, dass das Steinfort ursprünglich oval war, doch durch die Erosion der Klippen befindet sich ein Teil dieses Ovals jetzt auf dem Meeresboden.

Wie wäre es damit, dieses antike Bauwerk zu erkunden?

Schon ab €519

Dun Aengus, part of the West of Ireland/Connemara tour

Antrim Glens & Küste

Dieser Fakt ist vermutlich kein Geheimnis: viele Szenen von Game of Thrones wurden in Antrim gedreht.

Sehen Sie selbst!

Ab £379

Game of Thrones - the Dark Hedges

Sheep’s Head Way

Auf dem Sheep´s Head Way gibt es nicht nur Schafe zu sehen..

Bereits ab €469

Countryside pictures of the Sheep's Head Way, with horses

Burren Way

Die Cliffs of Moher sind Irlands beliebteste Sehenswürdigkeit: mehr als eine Millionen BesucherInnen bestaunen jedes Jahr das beeindruckende Naturdenkmal. Berücksichtigt man, dass Irland nur eine Gesamtbevölkerung von 4.5 Millionen Menschen hat, ist das eine ganze Menge.

Möchten Sie BesucherIn Eine-Millionen-und-eins sein?

Ab €409

Hiking images of the Cliffs of Moher

West Highland Way

Das Clachann Inn erhielt seine Lizenz im Jahre 1734 und behauptet von sich der älteste Pub in Schottland zu sein.

Vielleicht hätten Sie Lust hier ein Pint zu trinken?

Schon ab £339

Walkers on the West Highland Way

Great Glen Way

Der Great Glen Way führt an Loch Ness vorbei, also könnten Sie das Glück (oder Pech) haben, einen Blick auf Nessie zu erhaschen.

Wie wäre es damit Nessie aufzuspüren?

Schon ab £339

Loch Ness Monster on the Great Glen Way

Rob Roy Way

Der Name Rob Roy Way kommt von Rob Roy MacGregor, einem schottiscchen Volksheld, der zurückhaltend ausgedrückt, ein interessantes Leben hatte.

Möchten Sie in seinen Fußspuren wandeln?

Schon ab £429

Sunset in the Trossachs National Park

Hadrian’s Wall Path

Schon ein paar Jahrzehnte nach seinem Bau wurde der Hadrians Wall bereits wieder außer Betrieb genommen und durch einen anderen Wall, den Antoninuswall weiter im Norden, ersetzt. Der Antoninuswall seinerseits wurde von den Römern zurückgelassen, die erneut den Hadrianswall in Betrieb nahmen.

Haben Sie Interesse 2,000 Jahren Geschichte nachspüren?

Bereits ab £319

Roman ruins along Hadrian's Wall path