Hillwalk Tours - Häufig gestellte Fragen

Galizien liegt an der Atlantikküste im Nordwesten Spaniens. Dies bedeutet, dass sich das Klima von dem vieler anderer beliebter spanischer Reiseziele unterscheidet. Die Region hat relativ milde und regnerische Winter und meist sonnige Sommer mit Temperaturen die im Allgemeinen niedriger als die in anderen Teilen von Spanien sind.

Der Frühling kann nass und windig sein, bietet aber auch kühlere Wanderbedingungen als der Sommer. Die Nächte sind oft kalt und Regen gibt es, vor allem in Berggebieten, reichlich. August ist der heißeste Monat in Galizien mit einer durchschnittlichen Temperatur von 18°C, aber kurze Hitzewellen sind im Sommer möglich, mit um oder über 30°C. Die bewaldete und schattige Landschaft von Galizien macht die hohen Temperaturen dann viel erträglicher als in anderen Teilen Spaniens. Der Frühherbst bietet mehr stabiles und kühleres Wetter, aber spätere Monate bringen auch wieder das Risiko von starkem Regen.

Santiago de Compostela - Jahresdurchschnitt für Temperatur, Sonnenschein und Niederschlag
(Klicken Sie bitte auf das Bild um es zu vergrößern)

Santiago de Compostela - Jakobsweg - Wetter Jahresdurchschnittstswerte 1981-2010

Santiago de Compostela, die Hauptstadt von Galizien, hat eine jährliche Durchschnittstemperatur von 13°C und eine Sommerdurchschnittstemperatur von 18,1°C. Die Stadt erlebt durchschnittlich 1787mm Niederschlag pro Jahr über 139 Regentage. Allerdings gibt es im Durchschnitt nur 19 Tage mit Niederschlag in den drei Sommermonaten. Santiago kann sich über 1911 Stunden Sonnenschein pro Jahr und nur 6 Tage mit Frost erfreuen.

camino frances - pilgerreise jakobsweg.jpg